Kategorie: Gartenarbeit im April

Jede Rosengruppe muss anders geschnitten werden

Rosen schneiden, aber richtig!

Die Zeit Rosen zu schneiden ist gekommen, wenn die Knospen anfangen zu schwellen. Nur nach einem richtig durchgeführtem Schnitt kannst du dich an der üppigen Blüte erfreuen. Deshalb gebe ich dir hier wichtige Tipps, welche Gruppen der Rosen welchen Schnitt benötigen. Zuallererst musst du kranke und frostgeschädigte Triebe bis ins gesunde Gewebe hinein entfernen. Dies gilt für alle Rosenarten. Vitales Holz besitzt eine grüne Rinde und ein weißes Mark. Diese verschonen. Triebe die an Mehltau erkrankt sind, besitzen einen weißlichen Pilzbelag. Solche Triebe großzügig entfernen. Wie muss ich Rosen schneiden? Die Rosen besitzen Triebknospen. Man nennt sie auch Augen. Rosentriebe...

Kompost - kostenloser und natürlicher Dünger

Wie dünge ich meine Pflanzen richtig?

Beim Düngen kommt es vor allem auf das richtige Maß an. Schon so manche Pflanze ist eingegangen, nachdem sie zu viel gedüngt wurde. Denn nicht immer heißt es „viel hilft viel“. Wenn man mal zu wenig gedüngt hat, kann man nachdüngen. Pflanzen die zur falschen Zeit oder zu viel gedüngt werden, können im Winter nicht zur Ruhe kommen, sind damit beschäftigt neue Triebe hervorzubringen und können dann erfrieren. Aber keine Sorge, in diesem Artikel geht es um die verschiedenen Arten von Dünger, wie man natürlich düngt und in welchen Mengen und zur welcher Zeit gedüngt werden sollte. So kannst du...

Der Phlox zählt zu den Sommerblühern. Teile ihn im Frühjahr um ihn zu vermehren und woanders eine weitere Pflanze zu ziehen.

Vermehren von Stauden und Kräutern durch Teilen

Mit der Zeit wachsen deine Stauden zu großen Exemplaren heran. Gefällt dir eine Staude deines Gartens, kannst du ganz einfach durch Teilung eine junge Pflanze daraus ziehen, die identisch ist, mit der bestehenden! So kannst du sie direkt daneben einpflanzen und eine Gruppe daraus bilden oder sie in einer anderen, noch zu leeren Ecke deines Gartens setzen. Viele Stauden die schön etwas älter sind, wachsen durch eine Teilung besser und sind widerstandsfähiger. Doch aufgepasst! Es kommt bei den Stauden darauf an wann sie blühen. Teilst du eine Staude im Frühling, die bald darauf blüht, schwächst du die Pflanze. Denn bei...

Löwenzahn

Unkraut vermeiden und bekämpfen

Alles wächst und gedeiht im Frühling. Endlich wird der Garten wieder grün. Doch auch das Unkraut, womit alle ungebetenen Pflanzen gemeint sind, wuchert in dieser Zeit. Wenn man das Problem jedoch „an der Wurzel packt“ und frühzeitig entfernt, lässt es sich am leichtesten in Schach halten. Je früher du also damit beginnst, desto weniger Unkraut hast du später im Jahr zu entfernen. Dabei unterscheidet man zwischen Wurzelunkräutern und Samenunkräutern. Wurzelunkräuter mit Pfahlwurzeln Ackerkratzdistel (Cirsium arvense) Ackerschachtelhalm (Eqisetum arvense) Löwenzahn (Taraxacum officinale) Huflattich (Tussilago farfara) Wurzelunkräuter mit Ausläufern Ackerwinde (Convolvulus arvense) Giersch (Aegopodium podagraria) Große Brennnessel (Urtica dioica) Quecke (Agropyron repens)...

Blattläuse lieber erst mit der Hand von den Pflanzen entfernen, bevor du zur Chemiekeule greifst

Schädlinge wie Schnecken, Käfer und Blattläuse bekämpfen

Wenn im Frühling alles wieder erwacht und anfängt zu wachsen, ist auch für Schädlinge der Winterschlaf vorbei. Sie finden dann einen reich gedeckten Tisch vor. Doch keine Panik. Wenn dein Garten einigermaßen im Gleichgewicht ist, können ihm Schädlinge meist nicht so viel anhaben. Denn wenn zum Beispiel Blattläuse auftreten, folgen spätestens nach ein paar Wochen ihre Fressfeinde wie Marienkäfer oder Florfliegen. Wenn also noch keine Epidemie aufgetreten und Pflanzen nachhaltig zerstört wurden, kannst du erst mal abwarten. Um ein Massenauftreten von Käfern, Läusen oder Schnecken und das damit zusammenhängende Sterben der Pflanzen zu verhindern, solltest du dich aber an folgende...

Im Frühling muss der Rasenmäher wieder rausgeholt werden

Rasenpflege im Frühjahr

Im Frühling, ab April etwa, geht’s wieder los. Nach dem Winter zeigt sich die ein oder andere kahle Stelle im Rasen und er benötigt etwas Starthilfe um wieder im schönsten Grün erstrahlen zu können. Unkraut entfernen ist angesagt. Da Unkraut mit langen Wurzeln, wie zum Beispiel Löwenzahn oder Breitwegerich vom Rasenmäher nicht ordentlich entfernt werden kann, muss der Unkrautstecher her. Außerdem muss sogenannter Rasenfilz entfernt werden. Das sind im Winter abgestorbene Pflanzenteile, die den austreibenden Gräsern Licht und Luft „klauen“. Bei geringem „Befall“ entfernst du sie mit einem festen, einzinkigen Rechen. Vertikutieren ist bei einem starken Rasenfilz notwendig, dabei wird...

Eine Schicht Mulch bietet viele Vorteile für deinen Boden

Warum Mulch so wichtig für deinen Boden ist

In der Natur gibt es selten „nackten“ Boden. Das hat einen Grund. Bringe deswegen jetzt eine Schicht Mulch aus, damit sich die Bodenbewohner wohlfühlen, dein Unkraut sich in Grenzen hält und du nicht so oft gießen musst. 5 Vorteile die eine Schicht Mulch auf deinem Boden hat Eine Mulchschicht schützt vor plötzlichen Temperaturschwankungen wie extreme Hitze oder Frost indem sie wie eine Isolierschicht auf dem Boden liegt. So bleiben alle nützlichen Krabbelviecher vital und können weiter ihrer Arbeit nachgehen 🙂 . Mulch verhindert das verschlämmen nach heftigen Regenschauern (der Boden besitzt weniger Sauerstoffporen wenn er „verschlämmt“ ist). Andersrum geht das...

Hecken gehören zu den Gehölzen und benötigen einen regelmäßigen Schnitt

Wie schneide ich Hecken, Sträucher und Bäume richtig?

Gehölze richtig schneiden Unter Gehölze fallen ausdauernde Pflanzen, deren Achsen verholzen und dauerhaft erhalten bleiben. Dies trifft zum Beispiel auf Bäume, Sträucher und Hecken zu. Je nach Alter des Gehölzes hat ein Schnitt unterschiedliche Ziele: Er fördert das Anwachsen, gestaltet oder erhält die Form und verjüngt die Pflanze. Da es keinen gemeinsamen Zeitpunkt für den Schnitt aller Pflanzen gibt, richtet er sich nach dem Blütezeitpunkt und dem Zweck des Schnittes. Es gibt 4 verschiedene Arten des Schnitts: 1. Pflanzschnitt Dieser Schnitt wird bei wurzelnackten Pflanzen, also Pflanzen die du ohne Topf und Erde, also mit „nackten“ Wurzeln gekauft hast, durchgeführt....

Wichtige Gartengeräte zum Lockern des Bodens

Boden richtig bearbeiten und auflockern

Im April müssen die obersten Bodenschichten gelockert werden, damit die darin enthaltenen „Krabbelviecher“ wieder ihrer Arbeit nachgehen und den Boden zu wertvollen Humus verwandeln können. Sobald kein hartnäckiger Frost mehr den Boden befällt und er abgetrocknet ist, geht’s los. Ob er abgetrocknet ist, siehst du daran, ob sich nach einem Spatenstich das Loch rasch wieder mit Wasser füllt. Dann warte noch, denn sonst kommt es zu einer Verdichtung des Bodens und nicht zu einer Auflockerung. Da jedes Tier in deinem Boden wertvoll ist und seinen eigenen Lebensraum besitzt, darfst du den Boden nicht einfach „umgraben“. Jedes Lebewesen benötigt eine andere...