Jetzt schon den Winterschutz vorbereiten!

Obwohl jetzt im September erst der Herbst beginnt, können wir uns doch eines sicher sein: Der nächste Winter kommt bestimmt. Sorge jetzt dafür, dass deine Pflanzen fit für den Winter werden und so gut durch die kalte Jahreszeit kommen.

Mulchmaterial, Frostschutz, Winterschutz

Laub niemals wegwerfen! Es ist Mulchmaterial und Frostschutz in einem!
Bild: Kaz/ pixabay.com /CC0 1.0

Es gibt viele Möglichkeiten deine Pflanzen gegen Frost zu schützen. Neben dem mechanischen Schutz kannst du deine Pflanzen auch "von innen heraus" stärken, sodass ihnen die Kälte weniger anhaben kann.
  1. Stauden und Gehölze wachsen augenscheinlich in dieser Jahreszeit noch. Wenn man ihnen jetzt Stickstoffdünger gibt, stecken sie ihre ganze Kraft in das Wachstum von neuen Trieben. Junges Gewebe kriegt jedoch schnell Schäden, wenn es niedrigen Temperaturen ausgesetzt wird. Deshalb gilt: Lass die jetzigen Pflanzentriebe ausreifen und dünge nicht mehr mit Stickstoff!
  2. Anfallendes Laub niemals einfach wegwerfen. Es ist ein kostenloses Mulchmaterial und schützt so Pflanzen vor Bodenfrost.
  3. Krautig wachsende, mehrjährige Pflanzen können eine Düngung mit einem kaliumhaltigen Dünger vertragen. Dieser sollte arm an Phosphor und Stickstoff sein. Kalium sorgt nämlich für die Festigkeit des Gewebes und hemmt die Wasserabgabe der Pflanze. So wird sie vor Dürre und Frostschäden geschützt. Kaliummangel erkennt man an Blättern mit braunem Rand, welche bald abstreben. Passender Dünger wird mit einem "K+" gekennzeichnet.


  4. Kaufe jetzt schon online Winterschutz-Vliese, Strohmatten oder Kokosmatten um bald mediterrane Gewächse oder welche mit tropischer Herkunft vor der ersten Kälte zu schützen. Diese nehmen als erstes Schaden.