Lilien pflanzen

Alle Lilien, außer Madonnenlilien, werden ziemlich spät gepflanzt. Denn jetzt im November hat der Boden die richtige Temperatur dafür erreicht.

Bei Lilien gibt es einiges zu beachten, damit sie im nächsten Jahr schön wachsen und blühen:

    Lilien, November

    Lilien mögen kalte Temperaturen. Es sollte nicht mehr über 15°C warm werden.
    Bild: pixel2013/ pixabay.com /CC0 1.0

  • Lilien mögen humosen, lockeren Boden ohne Staunässe.
  • Die perfekte Temperatur zur Pflanzung der Lilien liegt bei ca. 5°C. Danach sollte die Temperatur 15°C nicht mehr überschreiten. Im Spätherbst (bei zu warmen Wetter Ende November) ist damit allerdings kaum noch zu rechnen.
  • Pflanze die Lilien 10-20 cm tief in die Erde. Schwere Böden kann man mit einer Dränageschicht aus Schotter auflockern. Diese sollte 3-5 cm betragen. Darunter werden die Zwiebeln gesetzt.
  • Der Pflanzabstand bei Lilien sollte 30-50 cm betragen.
  • Hattest du schon mal Wühlmäuse in deinem Garten? Dann pflanze deine Lilien besser in Drahtkörben.
  • Lilien wachsen am besten, wenn ihre Blüten in der Sonne sind, der Boden aber bedeckt und schattig ist. Nutze deswegen eine Schicht aus Laub als Mulchschicht.
  • Achte darauf, dass sich keine Schnecken im Laub verstecken.
  • Im Herbst kannst du die gesamte Pflanzstelle mit Laub und Fichtenreisig bedecken.
  • Lilienzwiebeln online gekauft und der Boden ist schon gefroren, wenn die Lieferung ankommt? Bewahre die Zwiebeln in feuchtem Sand und kühler Umgebung auf. Denn warm mögen sie es auf keinen Fall. So kannst du sie einpflanzen sobald der Bodenfrost vorbei ist.

Die größte Auswahl an Lilienzwiebeln bietet wohl das Internet. Deswegen kannst du hier Lilien bequem online kaufen.